Alternativisolierung in Bädern und Duschen

Die Dusch- und Waschangewohnheiten von uns haben sich in den letzten Jahren sehr geändert. Hat man früher noch 1x in der Woche gebadet..., so ist heute täglich ein- bis mehrmaliges Duschen und Baden die Normalität. Das bedeutet für den verlegten Fliesenbelag, dass die Fugen und die Feuchtigkeit in den Fugen, nicht mehr austrocknen kann... und sehr belastet wird! Die Spachtelung der Alternativ-Isolierung durch den Fliesenleger vermindert das Eindringen von Feuchtigkeit, schützt die Wände vor Durchfeuchtung und vermeidet so unschöne Ausblühungen.

Oft und immer wieder wird vom Kunden angenommen, dass Silikonfugen zwischen Wänden und Duschtassen sowie Badewannen als "Abdichtung" funktionieren sollten...
DOWNLOAD Merkblatt Wartungsfuge- des Österreichischen Fliesenverbandes

1) Silikonfugen sind KEINE Abdichtung und keine Dichtfugen - Silikonfugen sind Wartungsfugen!

2) Alternative Abdichtungen sind auf dem Badboden, Duscheboden bei begehbaren Duschen, Hochzug an den Wänden sowie bei Duschwänden und an den Badewannenwänden im Bereich des Spritzwassers nach den Herstellerrichtlinien einzubringen RICHTLINIENLINK. Weiters ist die Alternative Abdichtung AUCH unter Duschtassen und unter den Badewannen durchzuziehen!

3) für die Ableitung des möglicherweise eindringenden Wasser oder entstandenes Kondenswassers unterhalb der Duschtasse und/ oder Badewanne ist vom Installateur eine Entwässerung vorzusehen. Bitte besprechen Sie das frühzeitig bei der Planung mit Ihrem Installateur! Denn wenn der Fliesenleger zu Ihnen kommt und die Badewanne und/ oder Duschtasse ist bereits versetzt und eingemauert - dann ist diese Vorsorge und präventive Massnahme  nicht mehr möglich... 

DOWNLOAD Merkblatt Verbundabdichtung- des Österreichischen Fliesenverbandes

DOWNLOAD Merkblatt Dichtbänder- des Österreichischen Fliesenverbandes

Bleiben Sie am laufenden in Sachen
Fliesentrends, Aktionen und Neuigkeiten
mit unserem Newsletter

Newsletter abonnieren